Ulrich Pfaffenberger web  

Der persönliche Kontakt zu Ihnen ist uns wichtig. Gerne beantworten wir Ihre Anfragen und stehen für weiterführende Gespräche zur Verfügung. Pressemitteilungen und Bildmaterial können Sie ganz einfach und schnell im PDF-Format sowie als web- und printfähige Bilddatei herunterladen.

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen oder wünschen ein Interview? Dann wenden Sie sich an uns.

Ulrich Pfaffenberger
Medien und Kommunikation
Telefon: 089 30 90 70 70
Fax: 089 30 90 707 -77
 
presse [at] lbs-spediteure.de
 
 

(26.01.2021)

Die bayerischen Speditions- und Logistikunternehmen erwarten eine umsetzbare und praxistaugliche Teststrategie. Der aktuelle Zustand führt die Branche in eine operative Sackgasse.

(20.01.2021)

Das zum 1. Januar 2021 in Kraft getretene Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und dem Vereinigten Königreich (UK) führt zu wachsenden operativen Umsetzungsproblemen. Bis zu 80 Prozent der Sendungen im Warenverkehr zwischen UK und dem europäischen Festland sind derzeit fehlerhaft oder gar nicht deklariert und stimmen nicht mit den Zollvorschriften überein, stellt der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik fest, dem auch der LBS - Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. angehört.

(13.01.2021)

In einer Pressemitteilung bezieht der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V. Position zur aktuellen Coronavirus-Einreiseverordnung in Deutschland. Die dadurch ausgelöste Planungsunsicherheit für die Unternehmen kann Lieferketten erneut ins Stocken bringen und Versorgungsengpässe herbeiführen. Der DSLV ist der Spitzen- und Bundesverband, dem der LBS - Landesverband Bayerischer Spediteure e.V. angehört.

(11.12.2020)

Das Maß des Erträglichen ist voll, Tirol missachtet die simpelsten Regeln eines Miteinanders: Menschenrechte des Fahrpersonals werden mit Füßen getreten, Verkehrssicherheit und Umweltschutz bleiben auf der Strecke.

(28.11.2020)

„Absolut unverständlich und aus Sicht eines freien Warenverkehrs in Europa nicht akzeptabel“ – so bewerten vier Branchenverbände für Spedition und Logistik die jetzt amtlich veröffentlichten Maßnahmen zu Transit-Nachtfahrten der Tiroler Landesregierung.  der LBS – Landesverband Bayerischer Spediteure e.V., der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen (LBT) e.V., der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V. und der BGL Süd e.V. kritisieren scharf, dass Tirol ab 01.01.2021 den gesamte Schwerlastverkehr im Transit auf der Inntalautobahn nachts verbietet* – es sei denn, die Fehrzeuge nutzen einem Elektroantrieb, Wasser-Brennstoffzellentechnologie,  Erdgas oder einen Diesel-E-Hybrid-Motor, der 50 Kilometer-Fahrten ausschließlich mit Elektroantrieb ermöglicht.

LBS-Pressemitteilungen

feed-image Newsfeed abonnieren
Adresse

LBS - Landesverband Bayerischer
Spediteure e.V.
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 4, 2. Stock
80807 München

Tel. 089 30 90 707 0
Fax 089 30 90 707 77

info [@] lbs-spediteure.de
www.lbs-spediteure.de

Ihre Kontaktdaten
Ihre Nachricht